Ein Bürgerrat für Gütersloh

Datum: 
Samstag, 4. September 2021 - 16:00
Ort: 
Freilichtbühne Mohns Park

"Demokratie wagen!" hatte bereits im Februar 2020 einen Bürgerantrag an den Rat gestellt, einen Bürgerrat für Gütersloh einzuberufen. Schwerpunktthema: Wie wollen wir 2030 in Gütersloh leben?

Der Antrag liegt seither der Verwaltung zur Bearbeitung vor. Bisher sind kleine Schritte hin zur Realisierung unternommen. Bis jetzt aber fehlt ein Beschluss des Rates vor, einen Bürgerrat einzurichten.

Wir stellen das Konzept "Bürgerrat" vor. Mit Blick von heute würden wir die Kernfrage erweitern wollen:
"Wie wollen wir 2030 zusammen leben - auf dem Weg in die klimaneutrale Stadt."

Wir zeigen, wie gut Bürgerräte an anderen Orten bereits funktionieren. Sie beleben die Demokratie sowie den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Klimapolitik wird so zu einem Thema für alle.

Wir zeigen, wie ein losbasierter Bürgerkonvent in Frankreich bereits gute Ergebnisse für die nationale Klimapolitik erbracht hat.

Wir zeigen, wie der "Bürgerrat Klima" für Deutschland arbeitet und welche Ergebnisse bereits vorliegen.

Anschließend laden wir alle Interessierten zur Diskussion ein.

Vortragende:
Demokratie wagen, Jürgen Droop, Detlef Fiedrich, Anke Knopp.

Bei Terminen aus dem Rathaus:
geplant

Kommunale CO2-Bilanzen - was kann man tun?

Datum: 
Mittwoch, 1. September 2021 - 20:00
Ort: 
online Zoom-Konferenz

In seinem Vortrag geht Benjamin Gugel auf zwei Bilanztypen eingehen:

  1. Die persönliche CO2-Bilanz für jede einzelne Person.
  2. Die kommunale territoriale Bilanz für Kommunen

Darauf aufbauend wird er Möglichkeiten erläutern, wie aus Wissen Handeln entsteht. Er streift dabei Fragen wie:

  • Was spart vegane Ernährung?
  • Welche Stellhebel gibt es für Kommunen bei der Wärmeplanung etc.,
  • was muss sonst noch passieren,
  • wie nimmt man kommunale Entscheidungsträger*innen mit?

Dem Impulsvortrag folgt eine Diskussion. Das Besondere: Schülerinnen und Schüler der Gütersloher Schulen werden in erster Linie die Diskussion moderieren und auch gestalten.
Eingeladen ist die interessierte Öffentlichkeit. Es können also auch Menschen teilnehmen, die nicht aus Gütersloh kommen.
Termin: Mittwoch, 1.9. um 20:00 - 21:15 Uhr
ORT: Zoom-Konferenz
https://us04web.zoom.us/j/78848281621
Meeting-ID: 788 4828 1621
Kenncode: klima

Arbeitsschwerpunkte unseres Referenten Benjamin Gugel, Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (Quelle: ifeu) sind u.a. kommunaler Klimaschutz, Energie- und CO2-Bilanzierung
https://www.ifeu.de/team/detail/benjamin-gugel
https://www.klimawoche-guetersloh.de/

Bei Terminen aus dem Rathaus:
geplant

Klimaneutrale Stadt - Offene Daten und Infrastruktur, Stadtlabore und gute Beispiele

Datum: 
Dienstag, 31. August 2021 - 16:00
Ort: 
Stadtbibliothek Gütersloh

Wie gelingt es, die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung auf dem Weg hin zu einer klimaneutralen Stadt zu nutzen? Im Zentrum stehen Offene Daten und ihre Nutzung vorangetrieben durch eine digital souveräne Zivilgesellschaft. Auch neue Möglichkeiten des offene Regierungs- und Verwaltungshandeln spielen eine maßgebliche Rolle. Ein Blick in Stadtlabore und auf gute Beispiele soll Anregungen geben, was möglich wäre und wie sich die Bürgerschaft selbst einbringen kann.

Referentin:
Dr. Anke Knopp, Bloggerin "Mehr digitale Kommunen".
Eine der Sprecherinnen bei "Demokratie wagen!". Sie ist freie Autorin
und Mitglied im Beirat Co:Lab_digital. Denklabor und Kollaborationsplattform
Gesellschaft & Digitalisierung e.V.
Eine Veranstaltung im Rahmen der Klimawoche Gütersloh 2021
fair, nachhaltig, klimaneutral
www.klimawoche-guetersloh.de

Bei Terminen aus dem Rathaus:
geplant

Stadtgespräch: Ein Bürgerrat für Gütersloh – Demokratie stärken und Politik erleben

Datum: 
Montag, 1. Februar 2021 - 19:00
Ort: 
online

Braucht Gütersloh einen Bürgerrat? Was kann das bringen? Und wie funktioniert er? Um diese Fragen dreht sich das Online-Stadtgespräch der GRÜNEN Gütersloh am Montag, 1. Februar 2021 ab 19 Uhr.

Ein Bürgerrat ist eine innovative Form der demokratischen Beteiligung, für die wir GRÜNE uns einsetzen. Zufällig ausgewählte Bürger*innen bringen ihre Alltagsexpertise ein, beraten die Politik zu einem bestimmten Thema und erarbeiten Vorschläge. Ein solches Gremium kann frischen Wind in die Politik bringen, neue Sichtweisen aus vielen Bevölkerungsschichten bewusst machen und die demokratische Streitkultur in der Stadtgesellschaft fördern.

Auf Bundesebene sind Bürgerräte seit dem letzten Jahr möglich. Und schon Anfang 2020 hat die Initiative “Demokratie wagen!” einen Antrag in den Gütersloher Rat eingebracht und gefordert, einen solchen Bürgerrat zu etablieren. Er wurde vom Rat positiv verabschiedet, seitdem ist aber seitens der Stadtverwaltung nichts passiert.
Bürgerrat als Innovation

Wir GRÜNEN wollen Bürgerräte initiieren, mit ihnen Erfahrungen sammeln und so und Impulse geben für politische Innovation und Veränderung in Gütersloh. Wo sind Bürgerräte sinnvoll, welche Rahmenbedingungen brauchen sie, wie können sie gelingen? Das möchten wir mit Euch diskutieren in unserem digitalen Stadtgespräch.

Zu Gast ist Jürgen Droop von “Demokratie wagen!”

Veranstalter: Grüner Ortsverband Gütersloh. Moderation Gitte Trostmann, Andreas Brems

Grünes Stadtgespräch Mo. 1. Februar 2021, 19 Uhr per Zoom: https://gruenlink.de/1wyk
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden

Online-Seminar: Bürgerrat-Initiativen vor Ort

Datum: 
Mittwoch, 7. Oktober 2020 - 20:30
Ort: 
Zoom-Konferenz

Die aktuelle Zahl und Praxis zufällig geloster Bürgerräte in aller Welt ermutigt vielerorts Menschen, sich für die Einführung von Losversammlungen auch in ihrem Ort einzusetzen. Diese sollen mit Hilfe einer Versammlung, die ein reales Abbild der Bevölkerung darstellt, Lösungen für Probleme vor Ort entwickeln.
In diesem Seminar berichten drei Aktive aus solchen Initiativen über ihren Antrieb dazu und über ihre bisherigen Aktivitäten. Dabei sind

  • Kira Hoffmann (Konstanzer Bürger:innenkonzil)
  • Irene Kamm (Bürger*innenrat Klima für Stuttgart)
  • Dr. Anke Knopp (Demokratie wagen, Gütersloh)

Ihr könnt auf Zoom oder YouTube dabei sein, Fragen stellen und mit uns diskutieren.
Hintergrund: www.buergerrat.de/aktuelles/buergerraete-in-deutschland/
Info & Anmeldung unter www.buergerrat.de/aktuelles/buergerrat-im-gespraech

Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden

Globaler Klimastreik

Datum: 
Freitag, 25. September 2020 - 16:00
Ort: 
Berliner Platz, Gütersloh (HVP)

#KeinGradWeiter, Fridays for Future, Corona conform

Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden

Demokratie der Zukunft

Datum: 
Samstag, 16. Mai 2020 - 12:00
Ort: 
Online-Kongress

Noch nie war es so wichtig, sich über die ZUKUNFT unserer DEMOKRATIE Gedanken zu machen. Und GENAU das machen WIR JETZT online:

mit Podiumsdiskussion, Workshops und Open Space.

Seien SIE dabei!

Am Samstag, 16.05., 12:00 Uhr - 19:00 Uhr.

ONLINE KONGRESS: DEMOKRATIE DER ZUKUNFT – ZUKUNFT DER DEMOKRATIE

u.a. mit:

  • Käthe Liesenberg (mehralswählen),
  • Arne Semsrott (FragdenStaat),
  • Kira Geadah (FridaysforFuture),
  • Wolfgang Merkel (HU Berlin),
  • Claudine Nierth (Mehr Demokratie),
  • Christian Felber (Gemeinwohl-Ökonomie),
  • Christoph Bautz (Campact),
  • Marco Bülow (MdB), u.v.m

Weitere Informationen unter https://zukunft.mehr-demokratie.de/

Mehr Demokratie e.V.
Greifswalder Str. 4 | 10405 Berlin
E-Mail: info@mehr-demokratie.de
Telefon: (030) 4208 2370

Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden

Bürgerrat im Gespräch

Datum: 
Mittwoch, 1. April 2020 - 20:00
Ort: 
Webinar

Wie funktionieren Bürgerräte? Was spricht für zufällig ausgeloste Bürgerversammlungen? Wo gibt es Beispiele und welche Erfahrungen wurden damit gemacht? In einer Webinar-Reihe mit Experten*innen und Bürgerrat-Teilnehmer*innen informieren wir jeden Mittwochabend auf der Videokonferenz-Plattform Zoom darüber. Interessierte können dabei sein, Fragen stellen und mit uns diskutieren.

Termine

01.04., 20 Uhr: Alles nur noch online? Bürgerbeteiligung in Zeiten von Corona - mit Jacob Birkenhäger (IFOK) und Oliver Märker (Zebralog)

08.04., 18 Uhr: Bürgerrat Demokratie - Rückblick und Stand der Dinge - mit Claudine Nierth (Mehr Demokratie), Dorothee Vogt (Schöpflin Stiftung) sowie Markus Breit und Petra Koronowski (Bürgerrat Demokratie)

15.04., 19 Uhr: Wie funktioniert ein Bürgerrat und welche Wirkungen hat er? - mit Prof. Hans-Joachim Lietzmann, Institut für Demokratie- und Partizipationsforschung, Bergische Universität Wuppertal sowie Annelie Pieper und Christiane Schulte (Bürgerrat Demokratie)

22.04., 19 Uhr: Convention Citoyenne pour le Climat - wie funktioniert der Klima-Bürgerrat in Frankreich? - mit Julia Hoffmann (IFOK) und Roman Huber (Mehr Demokratie)

29.04., 18 Uhr: Parlamente des Zufalls - das Geheimnis des Losverfahrens - mit Nicolas Bach (Nexus) und Nora Freier (Institut für Demokratie- und Partizipationsforschung, Bergische Universität Wuppertal)

06.05., 19 Uhr: Bürgerräte selber machen - Hilfestellung für Bürgerversammlungen vor Ort - mit Uta Claus, Katharina Hübl und Johanna Weber (NUR MUT) und Katharina Liesenberg (Mehr als Wählen)

13.05., 19 Uhr: Bürgerdialog Ostbelgien: Bürgerrat und Bürgerversammlung - mit Anna Stuers, Bürgerdialog Ostbelgien und Bürgerdialog-Teilnehmenden (angefragt)

20.05., 19 Uhr: Der Bürgerrat in Vorarlberg - von Österreich lernen - mit Michael Lederer und Judith Lutz, Büro für Zukunftsfragen Vorarlberg sowie Bürgerrat-Teilnehmenden

27.05., 19 Uhr: Nur Mut! Wie Berlin zu einem Bürgerrat kam - mit Uta Claus, Katharina Hübl und Johanna Weber (NUR MUT) und Angelika Schöttler, Bürgermeisterin des Berliner Stadtbezirks Tempelhof-Schöneberg (angefragt)

03.06., 19 Uhr: Bürgerrat selbst gemacht: der Demokratiekonvent Frankfurt - mit Katharina Liesenberg (Mehr als Wählen)

10.06., 19 Uhr: Der Bürgerrat Demokratie und die Politik - Eindrücke von Teilnehmenden und Bundestagsabgeordneten - mit Britta Haßelmann (Grüne, angefragt) und Uli Grötsch (SPD, angefragt) sowie Susanne Dirkner und N.N. (Bürgerrat Demokratie)

So machen Sie mit:

Zoom ist ein Programm, über das man Videokonferenzen abhalten kann. Es ist von verschiedenen Geräten aus nutzbar (bspw. auch Smartphone oder Tablet). Eine Kamera ist zur Nutzung nicht zwingend nötig. So funktioniert’s:

Klicken Sie auf diesen Link: https://zoom.us/j/3706083588
Es öffnet sich ein neues Fenster in Ihrem Internet-Browser
Öffnet sich nach kurzem Warten kein neues Fenster, klicken Sie auf „Zoom herunterladen und ausführen“
Es erscheint ein neues Fenster, klicken Sie dort auf „Datei herunterladen“
Wenn das Herunterladen beendet ist, können Sie das Programm starten
Sie betreten nun automatisch den Online-Konferenzraum

Der Zoom-Konferenzraum ist eine Viertelstunde vor Webinar-Beginn geöffnet. Sollten Sie Schwierigkeiten beim Betreten des Konferenzraumes haben, dann rufen Sie uns an unter 0171-2817399. Die maximale Teilnehmendenzahl ist systembedingt auf 100 begrenzt.

Machen Sie gerne auch Freundinnen und Freunde sowie Bekannte auf die Webinare aufmerksam.

Hinweis: Um Interessierten dauerhaft Einblick in das Thema Bürgerrat zu geben, würden wir die Webinare gerne aufzeichnen. Wir hoffen auf Ihr Einverständnis.

https://www.buergerrat.de/aktuelles/buergerrat-im-gespraech/

Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden

Fridays for Future, Gütersloh

Datum: 
Freitag, 29. November 2019 - 12:00
Ort: 
Gütersloh, vor dem Rathaus

Am 29.11 ist der nächste globale Klimastreik!
Gütersloh ist selbstverständlich auch wieder dabei und zwar starten wir um 12 Uhr vor dem Rathaus auf dem Konrad-Adenauer-Platz.
Dieses mal wird es wieder einen Demozug geben!
Lasst uns am 29.11 alle gemeinsam auf die Straße gehen, um zu zeigen, dass das "Klimapäckchen" für uns und die Erde in der jetzigen Auflage nicht akzeptabel ist um unsere Klimaziele einzuhalten und eine bevorstehende Klimakatastrophe abzuwenden!!!

- Das Klimapäckchen geht retour-

Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden

Critical Mass

Datum: 
Freitag, 13. Dezember 2019 - 17:00
Ort: 
Gütersloh, vor dem Rathaus

Wir nehmen uns den Raum, den wir brauchen, um umweltfreundlich die Zukunft zu beginnen. Und zwar gut gelaunt!
Die Critical Mass ist eine spontane, unorganisierte Radtour auf den Straßen der Stadt.
Die Route ist nicht festgelegt. Jede(r) darf mitfahren. Wir beherrschen unser Fahrrad und wir halten uns an die Verkehrsregeln. Jeder fährt auf eigene Verantwortung. Ab 16 Menschen dürfen wir zu zweit nebeneinander und auf der Straße fahren. So erregen wir die Aufmerksamkeit, die wir für eine fahrradfreundliche Zukunft brauchen. Fahr mit, es macht Spaß!

Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden