Pulse of Europe - Gütersloh

Datum: 
Sonntag, 6. August 2017 - 14:00
Ort: 
Theodor-Heuß-Platz, Gütersloh (vor der Stadthalle)

Wir wollen - auch in Gütersloh - in den Straßen Europas sichtbar und hörbar sein!

Wir wollen ein Zeichen setzen! Wir wollen, dass sich viele Menschen aktiv für den Erhalt eines demokratischen und rechtsstaatlichen, vereinten Europas einsetzen. Wir wollen, dass Europa besser wird!

Dazu braucht es Bürgerinnen und Bürger, die die aktuellen (welt-)politischen Entwicklungen aufmerksam betrachten, aber nicht resignieren.

Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass es ein vereintes, demokratisches Europa gibt - ein Europa, in dem die Achtung der Menschenwürde, die Rechtsstaatlichkeit, freies Denken und Handeln, Toleranz und Respekt selbstverständliche Grundlage des Gemeinwesens sind!

Bei Terminen aus dem Rathaus:
geplant

Aufbruch 2017

Datum: 
Dienstag, 6. Juni 2017 - 19:00
Ort: 
Die Weberei, Bogenstr. 1-8, Gütersloh

Aufbruch 2017 - wir haben dazu morgen eine öffentliche Diskussionsrunde in der Weberei. Start 19 Uhr. Ihr könnt euch noch anmelden. Es geht um die Frage: Was ist die wichtigste Herausforderung der Zukunft? In ganz Deutschland wird diskutiert. Wir in #GT haben die Chance, mit zu diskutieren. https://www.campact.de/aufbruch-2017/

Bei Terminen aus dem Rathaus:
geplant

Pulse of Europe

Datum: 
Sonntag, 2. April 2017 - 14:00
Ort: 
Gütersloh, Theodor-Heuß-Platz (zw. Dreiecksplatz und Stadthalle)

Liebe Freundinnen und Freunde der europäischen Idee, liebe Bekannte,

Sonntag für Sonntag um 14.00 Uhr versammeln sich in vielen Städten Deutschlands, zunehmend auch in anderen europäischen Ländern, viele Menschen, die sich aktiv für den Erhalt eines demokratischen, rechtsstaatlichen, vereinten Europas einsetzen, in dem es Pressefreiheit gibt, Personenfreizügigkeit, in dem nationalstaatliches Denken und Egoismen keinen Platz erhalten sollen. 70 Jahre Frieden in weiten Teilen Europa, das gab es nie zuvor, das ist wahrlich nicht nichts.

Europa hat ein Akzeptanzproblem, das wird nicht nur in der niedrigen Wahlbeteiligung deutlich. Um Europa wieder attraktiv zu machen, muss es erhalten bleiben! Gonzalez Pons, MEP, hat in seiner bewegenden Rede gestern in Straßburg den europäischen Traum beschworen und angesichts des Brexits gesagt „wenn wir keine gemeinsamen Träume haben, so haben wir gar nichts“. Und „die –Welt ist sehr kalt außerhalb Europas“.

Pro Europa, darum geht es bei den Kundgebungen von „pulseofeurope“, und für die erste Kundgebung in GT laden wir euch herzlich ein.
Bitte teilt diese Einladung anderen mit, die sich wie wir nicht vorstellen mögen, dass es die EU irgendwann nicht mehr gibt, und auch nicht wünschen, dass sie schwach wird, weitere Mitglieder verliert. Europa ist nicht selbstverständlich, aber es kann nicht besser sein als die Menschen, die hier leben. Wir alle sind verantwortlich, niemand wird sich herausreden können, „lasst uns den europäischen Gedanken wieder sichtbar und hörbar machen“ (aus dem Programm von pulseofeurope).

Mehr von Pulse of Europe unter http://pulseofeurope.eu

Viele Grüße

barbara brinkmann und gerhard schreier

Bei Terminen aus dem Rathaus:
geplant

Demo gegen den AfD-Parteitag in Rheda-Wiedenbrück

Datum: 
Samstag, 26. November 2016 - 10:00
Ort: 
Vor dem A2-Forum, Rheda-Wiedenbrück

Die AfD-NRW kommt mit ihrem Parteitag nach Rheda-Wiedenbrück ins A2-Forum.
Das Aktionsbündnis gegen den AFD-Parteitag ruft zur Demo auf.

Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden
Einladung: 

Kulturausschuss, 12. Sitzung

Datum: 
Dienstag, 4. Oktober 2016 - 17:00
Ort: 
Musikzentrum Altewischer, 33335 Gütersloh, Saal

http://www.guetersloh.de/Z3VldGVyc2xvaGQ0Y21zOjI5OTc=.x4s

Kulturausschuss der Stadt Gütersloh
zugleich Werksausschuss der Kulturräume Gütersloh

Öffentliche Einladung Gütersloh, den 22.09.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,
zu der 12. Sitzung des Kulturausschusses der Stadt Gütersloh am Dienstag, dem 04.10.2016, 17:00 Uhr, im Musikzentrum Altewischer, Alte Spexarder Str.4, 33335 Gütersloh, lade ich ein.
Im Vorfeld der Sitzung lädt der Musikverein Avenwedde um 16.00 Uhr zu einer Besichtigung der Räumlichkeiten des Musikzentrums Altewischer ein.

Tagesordnung:
Öffentliche Sitzung:
1. Einwendungen gegen die Niederschrift der letzten Sitzung
2. Austausch über die Besichtigung des Musikzentrums Altewischer
3. Umsetzung von Handlungsschwerpunkten aus der Kulturentwicklungsplanung
4. Erhöhung der Fördermittel für das soziokulturelle Zentrum „Die Weberei“
5. Gemeinsamer Antrag der Fraktionen BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN und SPD zur Gewährung eines weiteren einmaligen Zuschusses für zusätzliche Leistungen im Betrieb der Weberei für das Jahr 2016
6. Antrag der BfGT Fraktion auf Prüfung der Eignung des ehemaligen Stadtcafés als Künstlerhaus in der Innenstadt
7. Benennung einer Straße im Bebauungsplan 284 Auf der Haar / Hüssengarten
8. Benennung einer Straße nach der Partnerstadt Graudenz – Anregung des Seniorenbeirats
9. Anfrage der BfGT zur Finanzierung verschiedener Veranstaltungsreihen der Kultur Räume und des Fachbereichs Kultur und Sport
10. Halbjahresbericht 2016 der Kultur Räume Gütersloh - Stadthalle und Theater
11. Mitteilungen der Verwaltung
12. Fragen der Ausschussmitglieder
13. Verschiedenes

Nichtöffentliche Sitzung:
14. Auftragsvergabe an eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zur Durchführung des Jahresabschlusses 2016 für die Kultur Räume Gütersloh - Stadthalle und Theater
15. Mitteilungen der Verwaltung
16. Fragen der Ausschussmitglieder
17. Verschiedenes

Mit freundlichem Gruß
Hans-Peter Rosenthal
Vorsitzender

Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden

8. Sitzung des Integrationsrates der Stadt Gütersloh

Datum: 
Montag, 29. August 2016 - 17:00
Ort: 
Sitzungsraum, Verein zur Förderung der Integration und Bildung in Gütersloh e.V., Rhedaer Str. 21-23

Die Stadt Gütersloh überlegt, für sich ein Integrationskonzept zu entwickeln. Eine öffentliche Beratung darüber findet am nächsten Montag statt, siehe Anlage.

Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden - Protokoll feht

Ordnungsrecht statt Willkommenskultur?

Datum: 
Mittwoch, 28. September 2016 - 19:00
Ort: 
Haus der Begegnung, Kirchstr. 14a, Gütersloh

Der Arbeitskreis Asyl der Evangelischen Kirchengemeinde Gütersloh lädt gemeinsam mit amnesty international - Gruppe Gütersloh, attac - Gruppe Gütersloh und „Initiative Demokratie wagen!“ ein zu einem Vortragsabend mit Volker M. Hügel.
Der Redner ist Vorstandsmitglied von Pro Asyl Deutschland, Mitglied der NRW- Härtefallkommission und angesehenerer Referent der GGUA (Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V., Münster). Auf dem Festival „Weite wirkt“ der Ev. Kirche von Westfalen in Halle war er am 7. Mai auf dem Flüchtlingsforum im Gerry Weber Stadion im Gespräch mit u.a. Kanzleramtsminister Altmeier und EKD- Ratspräsident Bedford-Strohm zu erleben.
Am Mittwoch, 28.09. um 19.30 Uhr im Haus der Begegnung, Kirchstr. 14a stellt er in seinem Vortrag
„Ordnungsrecht statt Willkommenskultur?“
die aktuelle Flüchtlingspolitik in unruhigen Zeiten auf den Prüfstand.
„Fluchtursachen“ und die „sicheren EU-Außengrenzen“ werden ebenso zur Sprache kommen wie die Angst vor Terror und die bedrohliche Entwicklung rassistischer Tendenzen hierzulande.
Natürlich suchen wir an diesem Abend auch Antworten auf die Frage: Was brauchen Flüchtlinge in Gütersloh von uns?
Flüchtlinge sind an der Gestaltung des Abends beteiligt und natürlich herzlich eingeladen.
Ab 19.00 Uhr wird angeboten, sich mit internationalem Fingerfood und musikalischem Begleitprogramm mit anderen einzustimmen. Der Eintritt ist frei.
Die Veranstalter freuen sich auf einen stets gut informierten, scharfzüngigen Redner, mit ihm auf lebhaften Austausch mit vielen Gästen.
Ernst Klinke, Arbeitskreis Asyl

Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden

Hauptausschuss, 13. Sitzung

Datum: 
Montag, 18. April 2016 - 17:00
Ort: 
Rathaus, Ratssaal

http://www.guetersloh.de/Z3VldGVyc2xvaGQ0Y21zOjI5OTc=.x4s

Unter Pkt. 5 "Sachstand Konversion" will Bürgermeister Schulz folgende Fragen von Demokratie wagen! beantworten:

  1. Wie viele Wohnungen wurden der Stadtverwaltung bis heute von der BImA und/oder anderen Eigentümern a) aus dem Bestand der BImA und b) aus dem Bestand der privaten Hauseigentümer angeboten?
  2. Welchen Bedarf hat die Stadt davon bis heute geltend gemacht, um sie z.B. für die Unterbringung von lokalen Wohnungssuchenden oder Flüchtlingen zu sozialverträglichen Preisen zugänglich zu machen?
  3. Welche Verfahren der Bürgerbeteiligung sind im Rahmen des Konversionsprozesses (sowohl Flughafen als auch Mansergh Barracks) ab heute zu welchem Zeitpunkt vorgesehen, wie wird die Zielgruppe der Bürger dabei definiert und in welche Formate fließen die Ergebnisse ein?
Bei Terminen aus dem Rathaus:
hat stattgefunden